Éditoriaux Défense Sécurité Terrorisme Zones de conflits Logistique Livres de référence Liens
Terre Air Mer Gendarmerie Renseignement Infoguerre Cyber Recherche

Zweiter Skynet-5-Satellit erfolgreich gestartet

Zweiter Skynet-5-Satellit erfolgreich gestartet

Paradigm bereitet Indienststellung des zweiten Skynet-5-Satelliten vor. Quelle: Astrium.

Kourou, 15. November 2007 (Astrium) -- Mit dem Start des zweiten Skynet-5-Satelliten Skynet 5B vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana hat Astrium am 14. November, 23:06 Uhr (MEZ) erneut eine wichtige Teilaufgabe im Rahmen einer dreifachen Herausforderung bewältigt.

ESA–CNES–Arianespace 2007 © Foto.

ESA–CNES–Arianespace 2007 © Foto

Astrium-CEO François Auque erklärte: „Nach dem erfolgreichen Start von Skynet 5A erreichte Astrium damit ein weiteres bedeutendes Etappenziel bei seiner dreifachen Herausforderung, die Skynet-5-Satelliten herzustellen, sie mit der Ariane 5 in die Umlaufbahn zu bringen und mit völlig neuartigen Dienstleistungen für das britische Verteidigungsministerium ein neues Zeitalter der sicheren militärischen Satellitenkommunikation einzuläuten.“

Malcolm Peto, Geschäftsführer von Paradigm, sagte: „Dies ist der Höhepunkt unserer langjährigen industriellen Zusammenarbeit mit Großbritanniens Verteidigungsministerium. Nun wird Paradigm missionskritische Fernmeldedienste für Militärkunden im Auslandseinsatz schneller und besser als je zuvor bereitstellen können.“

„Die weltweit besten Streitkräfte verdienen eine optimale Versorgung auch bei der Telekommunikation. Und die bieten wir mit Skynet 5.“

Als Eigentümer und Betreiber des Skynet-5-Systems erbringt Paradigm, eine Tochtergesellschaft von Astrium Services, unter einem Servicevertrag mit dem britischen Verteidigungsministerium (MoD) bis ins Jahr 2020 sichere Satellitenkommunikationsdienste. Über den im März 2007 gestarteten Satellit Skynet 5A werden diese schon heute geliefert.

Als Hauptauftragnehmer für das System Ariane 5 übergibt Astrium Space Transportation seinem Kunden Arianespace vollständig integrierte und geprüfte Trägerraketen.

Astrium Satellites ist verantwortlich für die Skynet-5-Satelliten und das komplette Telekommunikationssystem. Nach dem Start durchlaufen Satellitenplattform und Nutzlast des von Astrium Satellites entwickelten und hergestellten Systems Skynet 5B nun eine intensive In-Orbit-Testphase, bevor es seine Betriebsposition bei 53° Ost einnimmt. Die Dienstaufnahme ist für die nächsten Wochen geplant.

ESA/CNES/ARIANESPACE 2007 © Foto.

Skynet 5B ist der zweite von drei Satelliten im neuen Skynet-5-Verbund, der dem Milsatcom-Bedarf des MoD ideal entspricht. Der dritte Satellit wird als Ersatzsatellit seine Kreise ziehen – der sofort einspringen kann, falls einer der anderen Satelliten verloren geht.

Nach seinem erfolgreichen Start gestern Nacht um 23:06 Uhr (MEZ) befindet sich Skynet 5B derzeit in der erdnahen Orbit-Phase , die damit begann, dass sich die Solarkollektoren teilweise entfalteten. Als nächstes wird der Satellit in seine endgültige geostationäre Umlaufbahn einschwenken, wo dann die UHF-Sender und -Empfänger ausfahren und vor der Inbetriebnahme des Systems ein komplettes Testprogramm abläuft. Diese Phase dauert etwa einen Monat.

Die Leistungen im Skynet-5-Programm sind nicht zuletzt der Verdienst einer effektiven Kooperation von Ministerium und Industrie: Hand in Hand haben Paradigm, Astrium Satellites, Serco, LogicaCMG, EADS DS und MoD das Projekt für alle Beteiligten zum Erfolg geführt.

Astrium, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der EADS, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2006 erreichte Astrium einen Umsatz von 3,2 Milliarden € und beschäftigte rund 11.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Astrium Space Transportation für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Astrium Satellites für Satelliten und Bodensegmente sowie die 100-prozentige Tochter Astrium Services für die Entwicklung und Lieferung satellitenbasierter Dienstleistungen.

EADS ist ein global führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Im Jahr 2006 lag der Umsatz bei rund 39,4 Milliarden €, die Zahl der Mitarbeiter bei mehr als 116.000.

Medienkontakte :

  • Rémi Roland - (Astrium FR) - Tel.: +33 (0)1 77 75 80 37

  • Jeremy Close - (Astrium UK) - Tel.: +44 (0)1438 77 3872

  • Mathias Pikelj - (Astrium GER) - Tel.: +49 (0) 7545 8 91 23

  • Emma Stanway - Paradigm - Tel.: +44 (0)1249 85 3754

http://www.astrium.eads.net

 Skynet 5 : Militärische Kommunikationssatelliten der nächsten Generation

Im Oktober 2003 haben das britische Verteidigungsministerium und Paradigm Secure Communications Ltd., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von EADS Astrium, den im Rahmen einer Private Finance Intiative (PFI) finanzierten Skynet-5-Vertrag mit einem Auftragsvolumen von Euro 3,6 Mrd. unterzeichnet. Anschließend beauftragte Paradigm Secure Communications Astrium mit der Lieferung von Kommunikationssatellitensystemen der nächsten Generation, Skynet 5.

Astrium ist Hauptauftragnehmer für die Entwicklung und Fertigung des kompletten Systems Skynet 5, bestehend aus drei Skynet-5-Satelliten und einem umfassenden Upgrade der vorhandenen Bodeninfrastruktur, Netzwerke und Managementsysteme sowie für die Lieferung von 160 Satellitenkommunikationsterminals. Die Satelliten Skynet 5A und 5B wurden im März und November 2007 gestartet. Der Start von Skynet 5C ist für 2008 geplant.

Die Satelliten basieren auf der neuen Hochleistungsvariante E3000 der bewährten Eurostar-Baureihe von Astrium mit bisher insgesamt über 200 Jahren kumulierter Betriebszeit im All. Jeder Satellit hat ein Startgewicht von rund 5 Tonnen, im Vergleich zu 1,6 Tonnen bei Skynet 4, und eine Nutzlastleistung von 5 kW, d.h. etwa vier mal mehr als Skynet 4.

Die im Rahmen des Skynet-5-Programms von Astrium gelieferten Bodensysteme beinhalten 59 auf taktischen Fahrzeugen montierte Reacher-Systeme unterschiedlicher Konfiguration, die selbst bei Transport in extremem Gelände sowie unter härtesten Einsatzbedingungen eingesetzt werden können.

Derzeit erfolgt bei Astrium ebenfalls die komplette Erneuerung der auf Schiffen der Royal Navy installierten SCOT-Kommunikationsterminals, d.h. der Austausch der vorhandenen Terminals auf 28 Schiffen. Die Installation dieser weltweit Standards setzenden Systeme soll bis 2008 abgeschlossen sein, damit bis 2020 leistungsstarke und zuverlässige Kommunikationsdienste bereit gestellt werden können. (Quelle : EADS Astrium).

 

 


Derniers articles

Verdun 2016 : La légende de la « tranchée des baïonnettes »
Eyes in the Dark: Navy Dive Helmet Display Emerges as Game-Changer
OIR Official: Captured Info Describes ISIL Operations in Manbij
Cyber, Space, Middle East Join Nuclear Triad Topics at Deterrence Meeting
Carter Opens Second DoD Innovation Hub in Boston
Triomphe de St-Cyr : le Vietnam sur les rangs
Dwight D. Eisenhower Conducts First OIR Missions from Arabian Gulf
L’amiral Prazuck prend la manœuvre de la Marine
Airmen Practice Rescuing Downed Pilots in Pacific Thunder 16-2
On ne lutte pas contre les moustiques avec une Kalachnikov...
Enemy Mine: Underwater Drones Hunt Buried Targets, Save Lives
Daesh Publications Are Translated Into Eleven Languages
Opération Chammal : 10 000 heures de vol en opération pour les Mirage 2000 basés en Jordanie
Le Drian : Daech : une réponse à plusieurs niveaux
Carter: Defense Ministers Agree on Next Steps in Counter-ISIL Fight
Carter Convenes Counter-ISIL Coalition Meeting at Andrews
Carter Welcomes France’s Increased Counter-ISIL Support
100-Plus Aircraft Fly in for Exercise Red Flag 16-3
Growlers Soar With B-1s Around Ellsworth AFB
A-10s Deploy to Slovakia for Cross-Border Training
We Don’t Fight Against Mosquitoes With a Kalashnikov
Bug-Hunting Computers to Compete in DARPA Cyber Grand Challenge
Chiefs of US and Chinese Navies Agree on Need for Cooperation
DoD Cyber Strategy Defines How Officials Discern Cyber Incidents from Armed Attacks
Vice Adm. Tighe Takes Charge of Information Warfare, Naval Intelligence
Truman Strike Group Completes Eight-Month Deployment
KC-46 Completes Milestone by Refueling Fighter Jet, Cargo Plane
Air Dominance and the Critical Role of Fifth Generation Fighters
Une nation est une âme
The Challenges of Ungoverned Spaces
Carter Salutes Iraqi Forces, Announces 560 U.S. Troops to Deploy to Iraq
Obama: U.S. Commitment to European Security is Unwavering in Pivotal Time for NATO
International Court to Decide Sovereignty Issue in South China Sea
La SPA 75 est centenaire !
U.S. to Deploy THAAD Missile Battery to South Korea
Maintien en condition des matériels : reprendre l’initiative
La veste « léopard », premier uniforme militaire de camouflage
Océan Indien 2016 : Opérations & Coopération
Truman Transits Strait of Gibraltar
Navy Unveils National Museum of the American Sailor
New Navy, Old Tar
Marcel Dassault parrain de la nouvelle promotion d’officiers de l’École de l’Air
RIMPAC 2016 : Ravitaillement à la mer pour le Prairial avant l’arrivée à Hawaii
Bataille de la Somme, l’oubliée
U.S., Iceland Sign Security Cooperation Agreement
Cléopatra : la frégate Jean Bart entre dans l’histoire du BPC Gamal Abdel Nasser
Surveiller l’espace maritime français aussi par satellite
America's Navy-Marine Corps Team Fuse for RIMPAC 2016
Stratégie France : Plaidoyer pour une véritable coopération franco-allemande
La lumière du Droit rayonne au bout du chemin





Directeur de la publication : Joël-François Dumont
Comité de rédaction : Jacques de Lestapis, Hugues Dumont, François de Vries (Bruxelles), Hans-Ulrich Helfer (Suisse), Michael Hellerforth (Allemagne).
Comité militaire : VAE Guy Labouérie (†), GAA François Mermet (2S), CF Patrice Théry (Asie).

Contact